Cromwell übergibt Areal von über 7 Hektar in Konstanz an i+R Gruppe

Die Cromwell Property Group hat nach mehrjährigen Gesprächen den Verkauf des ehemaligen Siemens Areals in Konstanz abgeschlossen. Mit der Unternehmensgruppe i+R aus Vorarlberg wurde ein Investor gefunden, der unserem Ziel, die kommunalen städtebaulichen Pläne zu unterstützten entspricht und eine Quartiersentwicklung, die Wohnnutzung einschließt, umsetzen möchte.

Pressemitteilung

Datum: 09/03/17

Die Cromwell Property Group, ein an der ASX-gelisteter Real Estate Investment Trust (REIT), hat ein über 7 Hektar großes Areal in Konstanz Petershausen-West an die Konstanz Invest GmbH aus Lindau verkauft.  Das Areal soll für Wohnnutzung entwickelt werden.

Die Vertragsunterzeichnung stellt auch den erfolgreichen Abschluss mehrjähriger Gespräche mit der Stadt Konstanz dar. Die Flächen und Gebäude in der Konstanzer Bücklestraße wurden bis Anfang 2017 von der Firma Siemens als Lager-, Produktions- und Verwaltungsstandort genutzt. Nach dem Auszug des Mieters steht das gesamte Areal für eine Entwicklung und Neubebauung im Rahmen der Nutzung als Wohn- und Mischgebiet zur Verfügung.

Im Zuge der Partnersuche für die Entwicklung des Standorts hatte Cromwell das Objekt ausgewählten Investoren vorgestellt. Zu einer Vertragsunterzeichnung kam es schließlich mit der Konstanz Invest GmbH aus Lindau, hinter der die Vorarlberger Unternehmensgruppe i+R sowie ein Investor stehen. Maßnahmen zur Schaffung des Baurechts, eine wesentliche Voraussetzung für diese Projektentwicklung, wurden im Vorfeld von Cromwell gemeinsam mit der Stadt Konstanz in die Wege geleitet.

Uli Burchardt, Oberbürgermeister der Stadt Konstanz, stellt zufrieden fest: „Der Verkauf des Areals an die Vorarlberger Unternehmensgruppe i+R ist auch eine gute Nachricht für die Stadt. Wir freuen uns, dass für das Gebiet in hervorragender zentraler und verkehrsgünstiger Lage damit erste Weichen gestellt sind zur Schaffung eines neuen Quartiers mit Wohnen, Arbeiten und Dienstleistungen. Das wird in Konstanz dringend benötigt. Mit der Vorarlberger Unternehmensgruppe i+R engagiert sich ein innovativer Entwickler und Investor mit einem guten Ruf in der Branche, der die sozialen und qualitativen Festsetzungen im Handlungsprogramm Wohnen gerne umsetzt. Für die Stadtentwicklung ist es ein wichtiger Baustein und aus Sicht der Stadt eine ideale Lösung.“

Alexander Stuchly, Geschäftsführer i+R Dietrich Wohnbau sagt: „Wir sind überzeugt, dass wir mit unserer großen Erfahrung in der Entwicklung von Quartieren gemeinsam mit der Stadt Konstanz eine Lösung schaffen, welche die Lebensqualität im Stadtteil Petershausen langfristig wesentlich erhöht.“

Danilo Hunker, Head of Germany, Cromwell Property Group, zum Verkauf: „Unsere langfristige Strategie beim Verkauf der Immobilie war erfolgreich. Man kann von einer Win-win-win-Situation sprechen. Denn das Ergebnis der sehr konstruktiven Zusammenarbeit wurde im Interesse der Stadt Konstanz und deren Bürger, im Interesse des Käufers und zukünftigen Investors und im Interesse unserer Investoren erzielt.“

Die Frank Immobilien GmbH aus Lindau war auf Seiten der i+R Gruppe beim Kauf beratend tätig.

Die europäische Fondsmanagement-Plattform von Cromwell verwaltet Immobilienwerte -und Anlagekapazität im Wert von 3,3 Milliarden Euro in Fonds und Mandaten. Die Plattform umfasst circa 270 Objekte mit 2.900 Mietern, die von lokalen Teams mit insgesamt 180 Mitarbeitern in 21 Büros in 13 Ländern Europas betreut werden.