Investment Management

Zentraler Bestandteil des Investment Management Ansatzes von Cromwell ist der interne Prozess der Bottom-Up-Analyse. In diesem Verfahren können wir klar definieren, welche Investmentopportunitäten in den lokalen Märkten liegen.

Unser Investment Management Team ist in den lokalen Märkten fest verankert und kann dadurch in Deutschland strategisch die Anlagemöglichkeiten erschließen, die das Potenzial besitzen, die Renditeanforderungen unserer Investoren zu erfüllen.

Unser strukturierter Auswahlprozess beinhaltet mehrere Komponenten. Dazu gehört die sorgfältige Analyse der lokalen Märkte und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die Information über den Mieterbesatz und die Analyse der Immobilien selbst, die in einem eingehenden Due Diligence Prozess im Hinblick auf technische, umweltbezogene, finanzielle, rechtlich und wirtschaftliche Risiken überprüft werden.

Wir nehmen bereits im Vorfeld Kontakt zu Eigentümern, Entwicklern und Kommunen auf und pflegen zu den entscheidenden regional und überregional tätigen Maklerhäusern exzellente langjährige Beziehungen, um uns einen strategischen Wettbewerbsvorteil zu verschafften.

In Deutschland suchen wir derzeit hochwertige Immobilien aus den Bereichen, Büro, Handel und Logistik.

Detaillierte Angaben zu unseren Ankaufskriterien erhalten Sie von unserem deutschen Akquisitionsteam. Bitte sprechen Sie uns an.

Bridge Portfolio (Windermere X CMBS Limited)

Das Bridge Portfolio war ein CMBS Workout Mandat das Cromwell vom Special Servicer der Bridge Immobiliengesellschaften übertragen wurde. Cromwell ersetzte damit den bis dahin bei der Windermere X CMBS Limited engagierten Asset Manager und hat sich bei der Vergabe des Mandats gegenüber weiteren Mitbewerbern durchgesetzt. 

Das Portfolio umfasste sechs Büroimmobilien mit insgesamt 190.000 m² Mietfläche. Ziel war es, anhand einer fokussierten Strategie den Wert des Portfolios zu steigern und die Assets zum optimalen Zeitpunkt zu veräußern. 

Das deutsche Team hatte den klaren Auftrag, die Mietrestlaufzeit im Portfolio zu erhöhen und den Verkauf unter Einbeziehung von Einzelfallstrategien umzusetzen, um die Rückflüsse an Darlehensgeber zu sichern. 

Nach Durchführung des Asset Management und Verkaufsprozesses über 18 Monaten wurde ein Erlös von über 320 Million Euro erzielt. Dieser Betrag liegt über der letzten Bewertung des Portfolios und ist ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis für die Darlehensgeber.

Taurus Asset Management Mandat

Das Taurus Portfolio gehörte ursprünglich zum Workout Mandat German Retail Portfolio, das Cromwell 2013 vom Corporate Service Provider, SFM Europe, übertragen wurde. Nach Abschluss des Mandats wurde Cromwell 2016 für einen Teil des Originalportfolios wieder als Asset Manager eingesetzt. 

Das ursprüngliche Portfolio umfasste 28 Einzel- und Großhandelsobjekte in fünf Bundesländern, vermietet an Tochtergesellschaften der EDEKA Gruppe, eine der größten deutschen Handelsketten.   

Der Asset Management Auftrag richtete sich darauf, objektspezifische Businesspläne aufzustellen, auf Vertragsverlängerung, Kostensenkung und Vereinbarung eines Zeitplans für den ordentlichen Abverkauf. 

Der Verkaufsprozess wurde in drei Schritten umgesetzt: Zunächst wurde ein 15 Objekte umfassendendes Portfolio veräußert. Mit regionalem Fokus Nordrhein-Westfalen wurde dann der Verkauf von zwei Einzelobjekten und einem kleineren Portfolio durchgeführt. Das Mandat wurde mit dem Verkauf von sieben Cash & Carry Märkten abgeschlossen.  

Cromwell erhielt vom neuen Eigentümer der Cash & Carry Märkte erneut den Asset Management Auftrag für das jetzt unter dem Namen Taurus verwaltete Portfolio